http://www.spaso.ch
Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.
(Zitat von Mark Twain)

Die Zweibeiner

Der Herr im Bild ist Spaso, der Rudelführer des Teams.

Spaso

Beruflich bin ich mit Fachausweis im Sozial- versicherungsbereich tätig.

Gelegentlich gebe ich auch an Erwachsenen-Schulen Unterricht zum Thema Sozialversicherungen, zur Vorbereitung für die Fachprüfungen oder als Kurs für Selbständig-Erwerbende.

Meine Hobbys sind, wie man wohl nichtig annimmt, Tiere. Vor allem die Arbeit mit den Hunden machte mir Spass. „Machte“ deshalb, da Lord am 10.04.2012 (Link, zweiter Teil) im hohen Alter von uns gegangen ist. Seit meinen „Lord" zu mir kam, bin ich aktiv in einem grossen Hundeverein tätig. Zuerst als lernendes Mitglied, dann für seit vielen Jahren in Vorständen und Kommissionen und als Übungsleiter. Nun bin ich mit Mjölnir aktiv am Arbeiten und geniesse jede Minute mit ihm.


Ich werde hie und da belächelt, wofür man mit einem Hund überhaupt in einen Hundeverein geht und was ich davon hätte. Nun ja, diese Frage ist als solches nicht ganz unberechtigt. Einerseits muss man klar festhalten, dass des Menschen Welt (Stadt, Verkehr, etc.) nicht die Welt des Hundes ist und der Hund damit herzlich wenig anfangen kann. Es liegt in der Verantwortung des Menschen, den Hund an unsere Welt zu gewöhnen, ohne ihn dabei verkümmern zu lassen. Der Mensch hat den Ur-Hund, den Wolf, vor Jahrtausenden domestiziert, damit er die Nutztiere beschützt kann. Und heute, wo wir nun die Früchte der so gefeierten Globalisierung ernten, soll der Hund als Dank für elend verkümmern. Nein.  

Natürlich habe ich noch andere Hobbys, so der Beruf, da und dort an einer Homepage basteln oder auch nur so mal das Leben geniessen, getreu nach dem Motto "Leben und leben lassen".

 

CarolIch bin Carol. Die bessere Hälfte von Spaso.

Beruflich bin ich mit Fachausweis im Finanz- und Rechnungswesen tätig und betreue ehrenamtlich seit über 25 Jahren für die Vormundschafts-Behörde ältere Damen. Dazu bin ich in Ausbildung zur Immobilienbewirtschafterin.

Ich hatte bereits eine eigene Hauskatze, bevor ich Spaso kennen gelernt hatte. So sind wir gemeinsam auf die Katze gekommen. Durch und dank Spaso bin letztlich auch auf den Hund, meine "Fenja" gekommen.

Als Spaso mit Lord im Hundeverein angefangen hatte, half ich aktiv mit, obwohl ich Fenja noch nicht hatte. Doch wenn frau berufstätig ist, bedarf es doch viel Vorbereitung, vor allem, wenn man noch die eine oder andere Ausbildung vor sich hat.

Als wir für mich "Fenja" zu uns nahmen - es war Spaso Entscheidung - war ich nicht so ganz glücklich. Doch jetzt würde ich Fenja nie und nimmer hergeben.

Auch ich war und bin seit mehreren Jahren im Hundeverein im Vorstand aktiv. Heute begleitet mich Pax zu jeder Übung und wir beide geniessen die gemeinsame Arbeit.

Auch ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Weiter geniesse ich es, wenn Spaso ausserhalb des Winters den Rasen mäht um im eigenen Garten etwas von der Natur einfliessen zu lassen.


 Logo Spaso & Co.